Neuigkeiten

Podiumsdiskussion in Beetzendorf: Die Arbeitswelt der Zukunft ist jetzt!

25.06.2018 -

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerufenen Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft diskutierten Jugendliche des Gymnasiums Beetzendorf unter anderem mit Hackerin Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC) und mit Mitarbeitern der FIN.

Weitere Infos sind auf der Seite der Gesellschaft für Informatik zu finden.

mehr ...

2. Platz des Elbedome-Awards

24.06.2018 -

Anlässlich der Wieder-Eröffnung des Elbedoms (Europas größtes 3D Mixed Reality Labor) wurde eine Ausschreibung für den "Elbedome-Award" durchgeführt. Ein Team bestehend aus Benjamin Behrendt, Lisa Piotrowski, und Patrick Saalfeld (Lehrstuhl Visualisierung) hat dafür eine VR-Demo vorbereitet, mit denen Benutzer in Gefäßvisualisierungen und Strömungssimulationen eintauchen können. Dafür sind sie u.a. vom Institutsleiter des Fraunhofer IFF, Prof. Schenk, mit dem 2. Platz ausgezeichnet worden.

elbedomeaward

mehr ...

Holger Theisel erhält "Best Associate Editor Award 2017"

22.06.2018 -

Holger Theisel hat den "Best Associate Editor Award 2017" der Zeitschrift IEEE Transactions on Visualization and Computer Graphics (TVCG) erhalten. Diese ist eines der Top-Journals auf den Gebieten Visualisierung und Computergraphik (impact factor 2,84). H. Theisel ist dort Associate Editor seit 2015. In der offiziellen Begründung heißt es: "...for handling a large number of submissions efficiently with the quickest turnaround and providing consistently high-quality, thoughtful recommendation summaries to the authors."

ht_award

mehr ...

FIN Remote-Labor im internationalen Einsatz

21.06.2018 -

Ausgehend von einer Präsentation des im Rahme des Industrial eLabs entstandenen Remote-Labors in Bangkok besuchte eine 16 köpfige Studentengruppe des International College King Mongkut's Institute of Technology Ladkrabang unter der Führung von Dr. Jochen Amrehn am 21. Juni die FIN. Neben einer Laborführung absolvierten die Studierenden in einem dreistündigen Kurs eine der praktischen Aufgaben im Bereich der Mikrocontrollerprogrammierung mit dem System. Das unmittelbare Resultat aus diesem „Probelauf“ ist die Konzeption neuer Aufgabenkomplexe entsprechend den Lehrinhalten der thailändischen Universität, um das Magdeburger Remote-Labor im kommenden Wintersemester in den dortigen Lehrbetrieb einzubetten. Damit werden die Grundlagen für eine erweiterte Untersuchungsreihe zum unterschiedlichen Lernverhalten der Informatikstudenten gelegt.

 

0102 

mehr ...

Wissenschaft im Rathaus am 25. Juni: Kommunikation im Zeitalter vom Internet der Dinge

20.06.2018 -

Mit einem Vortrag zum „Internet der Dinge“ verabschiedet sich die Reihe „Wissenschaft im Rathaus“ am kommenden Montag, 25. Juni, in die Sommerpause. Diesmal ist Prof. Dr. Mesut Günes vom Institut für Intelligente Kooperierende Systeme (IKS) an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität im Alten Rathaus zu Gast. Er wird erläutern, wie die zunehmende Vernetzung und Kommunikation von Geräten und Objekten unser tägliches Leben beeinflussen wird. Beginn ist 19.00 Uhr

Vorhersagen für das Jahr 2020 gehen von 20 bis 50 Milliarden Computern aus, die an das Internet angebunden sein sollen. Das zeigt, wie stark Computersysteme in alle Nischen der Gesellschaft künftig eindringen werden. Der Bedarf an Kommunikationssystemen wird dabei stetig steigen. Der treibende Motor ist das so genannte Internet der Dinge (engl. Internet of Things, IoT), das aus einer großen Anzahl von intelligenten Objekten besteht. Im Internet der Dinge kommunizieren die intelligenten Objekte frei miteinander über das Internet, wodurch sich eine Vielzahl an Anforderungen und Fragenstellungen ergibt. Im Rahmen des Vortrages werden das Internet der Dinge aus verschiedenen Perspektiven diskutiert und Forschungsarbeiten der Otto-von-Guericke-Universität vorgestellt.

Die Vortragsreihe „Wissenschaft im Rathaus“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Forschungseinrichtungen, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Alten Rathaus. Dabei werden aktuelle Forschungsthemen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen beleuchtet, die sowohl die ganze Bandbreite als auch die Schwerpunkte des Wissenschaftsstandorts Magdeburg verdeutlichen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Die Termine und Themen der Vorträge für das Jahr 2018 sind unter www.magdeburg.de/Start/Wissenschaft-Bildung zu finden.

mehr ...

FIN Website im Responsive Webdesign

01.06.2018 -

Die Webseite der FIN wurde am 1. Juni erfolgreich auf ein  Responsive-Design umgestellt, so dass jetzt auch mobile Endgeräte nahtlos unterstützt werden. Besonderer Dank gilt Sarah Mittenentzwei und Michael Preuß, die für die inhaltliche und technische Umsetzung verantwortlich waren.

mehr ...

robOTTO erfolgreich beim diesjährigen RoboCup German Open

21.05.2018 -

Das robOTTO-Team der OVGU hat bei den diesjährigen RoboCup German Open in der @Work Liga erfolgreich teilgenommen! Der 3. Platz des Vorjahres konnte gehalten werden, obwohl diesmal mit dem Team AutonOHM, den B-It-Bots, dem Team SmartLab und dem Team LUHBot vier sehr starke Teams an den Wettkämpfen teilgenommen haben. Insgesamt haben 7 Teams aus Deutschland, Italien, den Niederland dabei.

Die starke Konkurrenz und die Verbesserung innerhalb der anderen Teams wird auch dadurch unterstrichen, dass dieses mal kein Team ohne Punkte aus dem Wettkampf ging. Der Fokus des Teams unter Führung von Christoph Steup (AG Computational Intelligence) und Martin Seidel (AG Embedded Smart Systems) lag in einer Verbesserung und Stabilisierung der Ergebnisse ohne zu viel Risiko einzugehen. Dieser Plan hat sehr gut funktioniert, da der beste Lauf des Teams trotz schwerer Wettkämpfe 825 Punkte eingebracht hat. Das ist ein fast so gutes Ergebnis wie bei den German Open 2017, wo der beste Lauf 900 Punkte eingebracht hat. Voraussetzung dafür waren Verbesserungen im Bereich der Umgebungserfassung, insbesondere der Erkennung von No-Go Zonen und Objekten auf den Tischen. Zusätzliche wurden einige Abläufe innerhalb des Roboters optimiert um die Aufgaben schneller erledigen zu können. Plätze 1 und 2 wurden wie letztes Jahr von den Teams AutonOHM und Team B-It-Bots belegt. Die Punktedifferenz ist aktuell noch groß, aber das Team hat bereits Verbesserungen auf den German Open entwickelt und getestet, die den WorldCup sehr spannend werden lassen.

Der Auftritt des Teams weckte zudem das Interesse von interessierte Studenten der OVGU, die sich nach den Möglichkeiten einer Mitarbeit erkundigten. Zudem war der robOTTO-Teambereich Anlaufstelle für schulische Exkursionsgruppen, wie z.B. die Roboter-AG der Berufsbildenden Schule Stendal und auch die Firmen KUKA und Magazino haben sich bei dem Team regelmäßig nach Erfahrungen, Ansätzen und möglichen Verbesserungen erkundigt.

IMG_1830

mehr ...

zurück 1 | [2] | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 vor

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: